Informationen

 Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

 

Vorsorgemaßnahmen gegen weitere Ausbreitung des Coronavirus

Unsere höchste Priorität ist es, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitgleider und Einsteller zu schützen und alles dafür zu tun, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Wir unterstützen damit die aktuelle Strategie der Bundesregierung und des Robert Koch-Institut

 

Verhaltensregeln für den Aufenthalt am Vereinsgelände der RFG Pegnitz-Buchau e. V.

  • Für Personen mit Krankheitssymptomen ist der Zutritt zum Hof absolut verboten
  •  Reitschüler, die aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen wie z.B. Vorerkrankungen oder Allergien mit asthmatischen Beeinträchtigungen zur Corona-Risikogruppe zählen, können aktuell nicht in den Unterricht integriert werden. Dies wird erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder möglich sein.
  • Krankheitssymptome jeglicher Art müssen sofort telefonisch dem 1. Vorstand Roland Schmieder gemeldet werden. Tel. 0170/4144323
  •  Jeder der sich am Vereinsgelände aufhält, hat sich selbstständig und unaufgefordert in die Listen am schwarzen Brett einzutragen. 

·         Reitschüler sollen in Reitkleidung (fertig ausgerüstet/umgezogen) auf die Anlage kommen

  • Nur eine Person pro Pferd – keine Zuschauer, Verwandten oder Freunde mitbringen.  Zur Minimierung der Personenkontakte werden Eltern oder Begleitpersonen gebeten, nur zum Bringen und Holen auf die Reitanlage zu kommen.
  • Immer Abstand halten – kein Händeschütteln oder ähnliche Berührungen! 

Der Mindestabstand von 1,5 Metern - besser 3 Metern - ist in allen Situationen einzuhalten                                    

  • Die Aufenthaltsdauer am Hof ist so kurz wie möglich zu halten.
  • Nach dem Betreten der Anlage ist zuerst auf direktem Wege der Sanitärbereich aufzusuchen, um die Hände gründlich zu waschen und ggf. zu desinfizieren, bevor weitere Gegenstände wie z.B.  Putzzeug etc. angefasst werden.
  • Bei Gebrauch von gemeinsam genutzten Geräten wie Besen, Schubkarre etc. bitte Handschuhe tragen.
  • Der jeweilige Reitlehrer ist für die Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben bei der Vorbereitung und Pflege der Pferde verantwortlich. Hier ist ein solidarisches Miteinander besonders wichtig. 
  • Sofern Reitschüler beim Vorbereiten und Abpflegen des Pferdes Hilfe benötigen, muss auch der Reitlehrer immer den Mindestabstand einhalten. Im günstigsten Fall übernimmt der Reitlehrer die Vorbereitung des Pferdes.
  • Das Betreten der Sattelkammern ist nur nacheinander und mit entsprechendem Abstand gestattet.

  • Nach dem Abpflegen der Pferde ist wiederum der Sanitärbereich aufzusuchen zur gründlichen Handreinigung und ggf. -desinfektion, bevor der Heimweg angetreten wird.

 

 

Nur wenn wir alle gemeinsam diese besondere Situation ernst nehmen und uns an die aufgeführten Maßnahmen halten, können wir sicherstellen, dass es nicht zu schwerwiegenden Einschränkungen kommen wird!

 

Maskenpflicht

Seit dem 8. Juni 2020 gilt in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, die dem Trainingsbetrieb dienen (außerhalb des eigentlichen Trainings), eine Maskenpflicht. Die Regelung über die Maskenpflicht soll sicherstellen, dass überall dort, wo Personen in Sporteinrichtungen in geschlossenen Räumen zusammentreffen (müssen) und wo typischerweise der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann, die Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Wenn das aufgrund der konkreten Umstände, z. B. in Reithallen und Stallungen, nicht zu befürchten sein sollte (Mindestabstände können problemlos eingehalten werden, stets ausreichende Durchlüftung, etc.), kann auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden. Bei der Nutzung von WC-Anlagen und in ähnlichen Situationen bleibt es bei der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.  

 

Das bedeutet bei uns, dass in Stübchen und Geschirrkammer immer nur eine Person Zutritt hat. Das Stübchen bleibt weiterhin, solange sich die Kontaktbeschränkungen nicht weiter lockern als Gemeinschaftsraum geschlossen. Sollte es sich nicht vermeiden lassen, dass sich mehr als eine Person im Raum aufhält, gilt die Maskenpflicht in diesen Räumen.

 

Da wir nur eine Toilette mit direkten Zugang vom Freien haben, braucht es hier keine Maske.

 

Stall und Reithalle sind bei uns keine geschlossenen Räume und solange der Sicherheitsabstand eingehalten wird, braucht es dort zu keiner Zeit eine Maske.

 

Bitte achtet immer auf den Mindestabstand und beachtet alle aufgeführten Regelungen.

 

 

Danke! J  

 

Download
Verhaltensregeln für die RFG - Pegnitz Buchau
Corona_Verhaltensregeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 446.6 KB
Download
Maskenpflicht
Informationen bezüglich der Maskenpflicht auf unserem Gelände
Maskenpflicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 430.6 KB

Das könnte Sie auch interessieren

Robert Koch-Institut

Richtig Händewaschen

Hygieneregeln beim Husten und Niesen